Der Aether, auch Quintessenz genannt, ist eine übernatürliche Kraft die uns umgibt und durchfließt. Sein Ursprung ist ungewiss. Aethersensitive Geschöpfe können wundersame Dinge bewirken und ihre Umgebung auf übernatürliche Art und Weise beeinflussen. Dabei variiert der Umgang mit diesen Kräften sehr stark, in Abhängigkeit vom Habitus des Anwenders. Das Wenige, was wir über den Äether wissen, wird je nach Kultur und Lebensart völlig unterschiedlich interpretiert und angewandt. In der Praxis sehr weit verbreitet ist die Anwendung so genannter Aetherformeln, um den Aether zu manipulieren, zu kontrollieren und zu beherrschen. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, sich übernatürliche Kräfte mit Aetherformeln zunutze zu machen, z. B. Zaubersprüche, Gebete oder Gesänge

 

Um eine Aetherformel zu erlernen, muss man die nötigen Erfahrungspunkte besitzen und ausgeben. Sie sollten möglichst laut und deutlich ausgesprochen und durch entsprechende körperliche Gesten in Szene gesetzt werden. Der Anwender ist nach dem Aussprechen einer Aetherformel derart erschöpft, dass er eine Zeitlang keine weiteren übernatürlichen Kräfte wirken kann. Verspricht man sich oder wird die Formel zu undeutlich ausgesprochen, dann funktioniert sie auch nicht. Man muss die Erschöpfung nach einer misslungenen Formel aber trotzdem ausspielen. Es gibt die Möglichkeit, durch das Talent “Aether-Evolution”, die Erschöpfung nach einer angewandten Spruchformel zu reduzieren. Mit dem Talent “Aether-Askese” ist man sogar in der Lage, mit nur einem Wort übernatürliche Kräfte zu wirken.

 

Formel-Stufe Formel-Länge Erschöpfung nach Formel EP-Kosten
1 5 Worte 5 Minuten 20
2 10 Worte 10 Minuten 40
3 15 Worte 15 Minuten 60
4 20 Worte 20 Minuten 80
5 25 Worte 25 Minuten 100