Die Methodologie befasst sich mit den Verfahrensweisen übernatürlicher Wissenschaften. Hierzu gehören unter anderem:

  • Alchemie
  • Bardenmagie
  • Rituale
  • Zeremonien
  • Aethertechnologie

Um in diesen Fachbereichen zufriedenstellende Ergebnisse zu erhalten, ist ein gewisser zeitlicher Aufwand und eine korrekte Ausführung der Arbeitsschritte von Nöten. Geht man nicht exakt nach der richtigen Methode vor, kann ein völlig anderer Effekt dabei entstehen und man muss den Prozess komplett wiederholen. Dafür ist ein erfolgreiches Endergebnis aber auch wesentlich hochwertiger als bei einfachen und schnelleren Vorgehensweisen, wie zum Beispiel bei Aetherformeln.

Die im Regelwerk aufgeführten Methoden sind als grobe Richtlinien anzusehen. Wenn ihr schönere, ausführlichere Ideen für die Darstellung habt oder Charakterspezifische Prozeduren anwenden möchtet, dürft ihr dies gerne tun. Allerdings sollten z. B. zeitliche Vorgaben und die Anzahl an Komponenten weiterhin überein stimmen. Prozeduren der Methodologie können nur während des Spiels praktiziert werden.

Einige mundane Methodologien sind hier im Regelwerk bei den Talenten aufgeführt, weil für einen eigenen Fachbereich noch nicht ausreichend spielrelevante, weltliche Verfahrensweisen existieren.

KOMPONENTEN

Komponenten sind Dinge, die in einer bestimmten Art und Weise bei einer Methode verwendet werden müssen, um an das gewünschte Ziel zu gelangen. Welche Komponenten genau benötigt werden, wird in der Anleitung der jeweiligen Methode beschrieben. Es gibt drei Komponenten-Kategorien:

  • Pflicht-Komponenten (PK): Diese Komponenten müssen auf jeden Fall bei einer Methode verwendet werden.
  • Standard-Komponenten (SK): Es gibt thematisch sortierte Listen mit Standard-Komponenten. Aus diesen muss eine Auswahl von Komponenten verwendet werden.
  • Freie-Komponenten (FK): Diese Komponenten dürfen vom Spieler selbst ausgedacht werden. Sie müssen aber in irgendeiner Art und Weise mit der Methode in Zusammenhang stehen.

LISTEN DER STANDARTKOMPONENTEN (SK)

SK ZUR IMPLEMENTIERUNG VON AETHERFORMELN

Es gibt mehrere Methoden, die sich mit Aetherformeln befassen. Bei diesen Methoden verwendet man oft folgende Standardkomponenten:

  • Aetherenergie
  • Rauchopfer
  • Aetherstaub
  • Aetherfeuer
  • Aetherelemente
  • Aethergewächse
  • Trophäen von magischen Kreaturen
  • Lebensessenz
  • Geistige Essenz
  • Aethertropfen

SK DIE IM ZUSAMMENHANG MIT DEN MÄCHTEN STEHEN

Es gibt mehrere Methoden, die sich mit den Mächten befassen. Bei diesen Methoden verwendet man unter anderem folgende Standardkomponenten:

  • Vwargol/Chaos: Asche, Blutopfer, Feuer, Schwefel, Rauchopfer, Knochen, Mist, Schmutz, Schleim, Dunkelheit, Öl
  • Kebor/Furia: Feuer, Knochen, Fleisch, Stein, Jagdttrophäen, Fetische, Pheromone, Adrenalin, Rauschmittel, Leder, Totems
  • Echinon/Genesis: Edelmetall, Rauchopfer, Licht, Reliquien, Weihwasser, göttliche Insignien, Edelsteine, Totems, Alkohol, Asche
  • Esper/Libra: Aetherenergie, Rauchopfer, Aetherstaub, Aetherfeuer, Aetherelemente, Aethergewächse, Lebensessenz, Geistige Essenz, Aethertropfen. Artefakte, Edelsteine
  • Szalish/Nekron: Aetherenergie, Blutopfer, Knochen, Grabeserde, Gift, Asche, Eis, Dunkelheit, Schimmel, Tränen, Morast
  • Enhera/Imperio: Metall, Alkohol, Kohle, Salz, Dampf, Stein, Öl, Stoff, Leder, Edelsteine
  • Asvaleris/Vita: Wasser, Erde, Nahrung, Holz, Pflanzen, Rauschmittel, Fasern, Pilze, Milch, Samen
  • Temokthar/Nocturna: #?#?# *Seite rausgerissen 

SK für pharmazeutische/toxikologische Endprodukte und ihre Darstellung

Pharmazeutische und toxikologische Endprodukte dürfen im Spiel nur durch genießbare, unbedenkliche Lebensmittel und Substanzen dargestellt werden. Da wir keine Haftung für diese mitgebrachten Lebensmittel und Substanzen übernehmen, raten wir ausdrücklich vom Verzehr und Gebrauch ab. Wir empfehlen, nur so zu tun als ob ihr das Produkt verwendet und es danach ordnungsgemäß zu entsorgen.

  • Flüssigkeiten (Darst. z. B. mit Wasser)
  • Tabletten (Darst. z. B. mit Bonbons)
  • Pulver (Darst. z. B. mit Brausepulver)
  • Granulate (Darst. z. B. mit Zuckerperlen)
  • Salben (Darst. z. B. mit Vaseliene)
  • Gele (Darst. z. B. mit Agar Agar)
  • Räucherwerk (Darst. z. B. mit Räucherstäbchen)
  • Dämpfe (Darst. z. B. mit Duftöl)
  • Gase (Darst. z. B. mit Luft)
  • Strahlung (Darst. z. B. mit Licht)

SK FÜR ALCHEMISTISCHE RITUALKOMPONENTEN

  • Alchemistisches Siegelpapier
  • Alchemistische Tinte
  • Alchemistischer Siegelwachs
  • Alchemistische Salbe
  • Lebensfunke
  • Liste in Arbeit...
  • Aetherstaub (in Arbeit)

SK DER AETHERASKETEN (AETHERARTEFAKTE) (IN ARBEIT)

  • Der Taura’Tavar (Stabwaffe/Zauberstab): Kann von jeder Asketengruppe verwendet werden, außer von den Khitay. Wird ein TauraTavar bei der Aetheraskese verwendet, darf der Anwender pro Askese und bis zu seiner nächsten Schlafphase einen zusätzlichen Spruch mit arkaner Kraft anwenden.
  • Das Arkon (magischer Würfel): Kann nur von den arkanen Kriegern und Dras`Shar aufgeladen werden. Wird ein Arkon bei der Meditation verwendet, darf der Anwender pro Meditation einen Zauberspruch in dem Arkon speichern. Der Zauberspruch wird aktiviert, sobald das entsprechende Muster erneut auf dem Arkon eingestellt wird. Anzahl der möglichen gespeicherten Sprüche? Können Nichtasketen das Aether-Artefakt auslösen?
  • Die Shol’mar (Stola): Der Orden der arkanen Krieger und die Dras’Shar verwenden eine Shol’mar, die sie nur zur Aetheraskese oder bei Ordenstreffen tragen. Die Farbe entspricht der Farbe der Macht, welcher der Charakter angehört. Die Shol’mar verkürzt die Aetheraskese um eine Minute pro Spruchstufe.
  • Die Olyx/Olyxkette (Gebets- oder Meditationsperlenkette): Die Olyx wird von den Eri Schwestern und von der Bruderschaft der Auri verwendet. Sie verkürzt die Aetheraskese um zwei Minuten je Spruchstufe.
  • Das Khalett (Opferdolch): Ein Khalett wird von den Thula Hexen und der Daneth Sekte verwendet. Wenn sie damit vor der Aetheraskese ein Blutopfer darbringen, verkürzt sich die Askese um zwei Minuten je Spruchstufe.
  • Der Arakel/Arakelstein (magischer Stein): Ein Arakelsteint nimmt nach einigen Tagen die Farbe der Macht seines Trägers an. Wird vom Rhunix Orden und der Ômra Sekte verwendet.
  • Der (Gral/Kelch): Wird von den Tarnis Paladinen verwendet. Wird dieser Kelch, gefüllt mit Wasser, bei der Aetheraskese verwendet und danach ausgetrunken, wird der Charakter gesegnet und kann je Spruchstufe 10 Minuten lang gesegneten Schaden mit seinem Taura’Tavar anrichten.
  • Die (Opferschale): Wird von der Zers Legion verwendet. Wird diese Opferschale, gefüllt mit Blut, bei der Aetheraskese verwendet und danach ausgetrunken, wird der Charakter verflucht und kann je Spruchstufe 10 Minuten lang verfluchten Schaden mit seinem Taura’Tavar anrichten.