Landschaftsbild

 

Torf-, Sumpf- und Moorlandschaften

 

Häufige Tierarten

 

Amphibien, Reptilien, Insekten, Spinnen, Dinosaurier, Sumpfdrachen, Schlamm-Monster, Schleime

 

Bevölkerung

  • Lurgh (Amphibien-Chimäre) = ca. 15%
  • Raptak (Reptilien-Chimäre) = ca. 15%
  • Kokoru (Insekten-Chimäre) = ca. 15%
  • Arakni (Spinnen-Chimäre) = ca. 10%
  • Ygdris (Pflanzen-Chimäre) = ca. 25%
  • Menschen = ca. 5%
  • Sonstige Wesen = ca. 15%

Helden und wichtige Persönlichkeiten

  • Kobradon Herrscher der Raptaks: Sein Kopf besitzt einen Schild, wie der einer Kobra. Ebenso hat er ausklappbare Fangzähne. Sein Gift soll das stärkste auf ganz Mythandria sein.

Besondere Orte

  • Die Totensümpfe: Im zweiten Dras Krieg stellten sich Elfen hier der Brutkönigin entgegen und wurden von der Plage erbarmungslos überrannt.
  • Der braune Fluss. Er entspringt in den Totensümpfen und führt durch das ganze Land. Er wird so genannt, weil das Wasser dunkel und morastig ist. Der Fluss trennt die Sumpfebene vom Elfenreich.

Besonderheiten

 

Raptak und Drakonier hassen einander. Drakonier können mit Drachen kommunizieren und die Reptilien-Chimäre befürchten, dass auch sie dadurch beeinflusst und versklavt werden könnten. Völlig widerlegt wurde diese These tatsächlich nie. Die Werdrachen der Drakonier - ein altes, fast ausgestorbenes Geschlecht - werden von den Raptak sowohl verachtet, als auch gefürchtet.